Am So. 20.01.19 haben sich die Volleyballer des TVF vier wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gesichert.

Mit vollem Kader (12 Spieler) ging es nach Zell a.H. Zell a.H. und Fessenbach waren die heutigen Gegner, d.h. die letzten drei Platzierten in der Tabelle trafen sich.

Das erste Spiel bestritt Zell a.H. gegen Fessenbach und ging nach 45 Minuten als Sieger vom Feld. Im zweiten Spiel des Tages spielten Zell a.H. gegen Friesenheim.

Dies war ein stark umkämpftes Spiel, zumal die Gastgeber 2 starke Angreifer hatten, auf die sich die Friesenheimer erst einstellen mussten. Mit der Zeit konnte aber die Punkteverwertung auf Seite des TVF besser werden und das Selbstbewusstsein kam zurück.

Mit 2:1 Sätzen gewannen die Friesenheimer nach 1,5 Std. das Spiel. Nach einer kurzen Pause sollte es genauso weitergehen. Im Spiel gegen Fessenbach hatte man zwar schon die Spielroutine gefunden, trotzdem passierten immer wieder Eigenfehler und Konzentrationsfehler. So ging auch dieses Spiel über drei Sätze, bis auch hier,1,5 Stunden. später, der Sieger TVF feststand.

Es war ein unheimlich langer Spieltag.
Drei Stunden intensives Volleyball spielen; höchste Konzentration, Teamgeist, Eigenmotivation und saubere Technik wurden abverlangt. Eine Mammutaufgabe, an der die Mannschaft gewachsen ist und die sie (hoffentlich) weiter trägt.

Es stehen noch zwei Spieltage in dieser Saison an, und darunter mindestens ein Sieg, um den Klassenerhalt zu sichern.