Nach dem heutigen klaren Doppelsieg gegen Zell a. H. und Ulm haben die Volleyballer  des TV Friesenheim ihre erste Saison in der C- Liga mit einen stabilen 6.Platz im Mittelfeld abgeschlossen.

Nach einem glücklichen Aufstieg Ende Juli 17 , als 3 . Plazierter in der D-Liga, blickt die Mannschaft nun zurück auf eine sehr anstrengende und intensive Saison.

Seit Sommer 2017 wurde das Trainingsniveau kontinuierlich angehoben, neue Spielzüge und taktische Maßnahmen trainiert, nie aber die Technik aus den Augen gelassen. Das Training war dann zwischen September und April nur durch 2 Wochen Weihnachtsferien unterbrochen, und dazwischen wurde trainiert, die Mannschaft“ geformt“ und vor allem Selbstvertrauen aufgebaut. Jeder konnte sein Potenzial in den letzten Monaten erweitern. Gemeinsam wurde an den Spieltagen gekämpft. Punkt für Punkt, Satz für Satz gelang es der Mannschaft immer mehr, sich auf die C-Liga einzustellen und den Gegnern zu zeigen, dass sie es Wert sind ,ernst genommen zu werden. Nach verlorenen Spielen galt es aus den Fehlern zu lernen und neue Motivation aufzubauen.

Und die Mannschaft hatte den Willen dazu und kämpfte sich durch die Saison.

Bei den Heimspieltagen mit den Fans und den Familien im Rückhalt, die mit anfeuerten und die Mannschaft zu den ein oder anderen Höchstleistungen brachten. Und so wurde aus einem Kader mit 10 Spielern eine eingeschworene Mannschaft, die lernte, wenn sie alles gab, konnte sie alles erreichen. Z.B. Im Februar, als die damalige noch ungeschlagene Mannschaft aus Kork zu Gast in Friesenheim war, schaffte der TV einen Sieg und auch heute , am letzten Spieltag wurde die Mannschaft aus Zell a.H. ( 4. Platz) und die Mannschaft aus Ulm ( 9.Platz) souverän mit 2:0 Sätzen besiegt.

Und somit geht das Abenteuer C-Liga nächstes Jahr weiter…